bilan-logo_1

PME In der Schweiz erfolgt jede zweite Zahlung mit einer Debitkarte. Es scheint jedoch nach wie vor, dass sich viele Händler, Handwerker, Taxis und andere Kleinunternehmer keinen „elektronischen Schuh“ leisten können, um ihren Leistungsbetrag zu kassieren. Dies muss in bar oder per Rechnung bezahlt werden. Dies führt zu Zeitverlust und Zwang.

Vor diesem Hintergrund wollte Be-Cash, gegründet im Mai 2014 von Malik Khalfi und Bertrand Vermorel, diesen Sektor in der Schweiz revolutionieren. Es ist für jeden zugänglich. „Wir sind zehnmal billiger als unsere Konkurrenten mit einem Einstiegsniveau von 99 Franken„, sagt Malik Khalfi und fügt hinzu: „Das Geld wird sofort dem Händler gutgeschrieben, der nicht länger auf Ihr Geld warten muss.“ Ein weiterer Vorteil? Bei jedem Kauf eines Terminals ist ein Prepaid MasterCard Business verfügbar, das mit dem Händlerkonto verknüpft ist. „Mit unseren Geräten können mittelständische Unternehmen und unabhängige Unternehmen die Zahlungen ihrer Kunden schließlich überall und zu geringeren Kosten eintreiben„, schließt der Unternehmer, der auch auf bilan.ch bloggt.

Contactez-nous

Nous sommes actuellement occupés, toutefois, laissez-nous un message et nous prendrons contact avec vous très rapidement.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt
0

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen